Achtung: Einzelne Beiträge in diesem Blog werden aktualisiert und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ganz oben erscheinen.

Übergewicht: Ab wann ist man übergewichtig und wie abnehmen?

Immer mehr Menschen werden übergewichtig. Das ist auch kein Wunder, denn die Lebensmittelindustrie wird immer kreativer beim Vertrieb ihrer Produkte. Wenn man ihre Tricks nicht kennt, wird das Abnehmen für die meisten Menschen in Zukunft immer schwerer werden. Und falls wir selbst übergewichtig sind, ist Abnehmen sehr wichtig für unsere (mentale) Gesundheit und natürlich auch fürs starke Selbstbewusstsein.

Wie übergewichtig sind wir?

Hinweis: Übergewichtige Schwangere werden in den folgenden Statistiken nicht berücksichtigt.

Deutschland zählt neben den USA zu den übergewichtigsten Ländern der Welt.

Einer Studie des Bundesamtes aus 2017 zufolge leiden 50% aller Männer und Frauen im deutschsprachigen Raum mindestens an einem leichten Übergewicht. Jeder dritte Jugendliche und 20% aller Kinder sind in Deutschland übergewichtig.

Unter den übergewichtigen werden fast 20% in die Fettleibigkeit (Adipositas, Fettsucht) eingestuft. Ein fatales Ergebnis, denn im Gegensatz zum Jahr 1990 ist das fast eine Verdopplung. 

Insgesamt kann man sagen, dass ca. 30-40% aller Menschen zu übergewichtig sind. Die übrigen 10-15% sind leicht uebergewichtig, was meistens optisch absolut unauffällig ist. Jedoch muss man sagen, dass die leicht übergewichtigen schnell normal übergewichtig werden, wenn sie sich langfristig zu ungesund ernähren.

Ab wann ist man übergewichtig?

Viele Menschen fragen sich: "Bin ich zu dick und wie finde ich raus, ob ich übergewichtig bin?" Der BMI-Rechner ist eines der populärsten Instrumente, um schnell zu bestimmen, ob ein Menschen übergewichtig ist. Ab einem BMI von 25 bis 29,9 spricht man von "Übergewichtig". Alles was darüber liegt ist stark übergewichtig (adipös). Ein BMI unter 25 deutet auf Normalgewicht oder Untergewicht hin.

Übergewichtig - Was tun?

Wenn man sich unwohl im eigenen Körper fühlt und bereits erste gesundheitliche Folgen spürt, sollte man darüber nachdenken, was man gegen das Übergewicht tun kann.

Zuerst sollte man festhalten, dass übergewichtige Menschen meistens ungesunde Lebensmittel essen und/oder ungesunde Essgewohnheiten an den Tag legen. In Verbindung mit zu wenig Bewegung kann das sehr schnell zu Übergewicht führen.

Klar gibt es auch unzählige schlanke Menschen, die sich ungesund ernähren, jedoch lagern diese, erblich bedingt, weniger Fett ein und verbrauchen mehr Kalorien. Gesundheitliche Folgen hat eine ungesunde Ernährung jedoch auch für schlanke Menschen. Eine gesunde Ernährung wird ihnen also nicht nur dabei helfen, abzunehmen, sondern auch massiv gesünder zu leben und das Risiko für dutzende Krankheiten extrem zu senken. In Verbindung mit Sport (zum Beispiel Kraftsport) legen Sie beste Voraussetzungen für ein sehr gesundes Leben, in dem Sie mehr und mehr Übergewicht abnehmen.

Der erste Schritt besteht also darin zu schauen, was und wie man isst. Eine gute Einführung in einen gesunden Ernährungsstil bietet das intermittierende Fasten. Beim Intervallfasten gewöhnt man sich daran, 16 Stunden pro Tag Diät zu machen und sich in den verbleibenden 8 Stunden gesund zu ernähren. Gesund ernähren bedeutet, Kohlenhydrate und ungesunde Fette nach und nach runter zu schrauben und mehr gesunde Fette und Ballaststoffe zu konsumieren.

In zahlreichen Zeitschriften werden immer wieder Blitzdiäten, wie die Kohlsuppendiät oder die Thonon-Diät propagiert. Darauf sollte man jedoch verzichten, wenn man langfristig abnehmen will, weil eine Blitzdiät früher oder später immer zum gefürchteten Jojo-Effekt führen muss.

Gewöhnen Sie sich an eine ausgewogenere Ernährung und achten Sie auf Ihren Lebensstil, wenn Sie übergewichtig sind. Auf diese Weise werden Sie kontinuierlich sichtbar abnehmen und Ihr Idealgewicht erreichen. Damit werden Sie nicht nur ihr Selbstbewusstsein stärken, viel ausgeglichener und glücklicher sein, sondern auch zahlreiche Krankheiten vorbeugen.