Selbstbewusstsein von Kindern stärken - Mein Kind selbstbewusst machen

Die Frage "Wie kann ich das Selbstbewusstsein von meinem Kind stärken" zeigt, dass Sie Verantwortung übernehmen und mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits einiges/sehr viel richtig machen in der Erziehung. Dennoch möchte ich Ihnen in diesem Beitrag 10 wichtige Tipps geben, mit dem Sie das Selbstbewusstsein von Kindern steigern können.

Warum sollte ich das Selbstbewusstsein meines Kindes stärken?

Selbstbewusstsein ist ein Teil des Selbstwertgefühls. Wenn Sie das Selbstbewusstsein Ihres Kindes stärken wollen, sollten Sie also in erster Linie darüber nachdenken, was Selbstwertgefühl eigentlich ist und woraus der Selbstwert besteht.

Im Kindesalter (gerade in den ersten 7 Lebensjahren) ist ein Teil unseres Gehirns sehr weit geöffnet, nämlich unser Unbewusstes. Dieses nimmt einfach alle, vor allem emotional aufgeladene Eindrücke, aus der Umwelt als "wahr" an und hinterfragt nichts. In ab dem 7-10. Lebensjahr entwickelt sich das Bewusstsein und wir hinterfragen automatisch Dinge, die wir wahrnehmen. Dennoch werden wir unglaublich stark von dem gesteuert, was wir als kleines Kind immer wieder, gerade von unseren Eltern, aber auch von anderen Menschen (wie Erziehern) und den Medien gesagt bekommen haben. Die meisten Dinge tangieren uns im späteren Leben nicht. Wenn es irgendwelche Blockaden gibt, findet man als Erwachsener die Antwort oft in der Kindheit.

Sehr problematisch wird es, wenn Eltern oder Erzieher Kindern ein schwaches Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl mit auf den Weg geben. Denn gerade das wird im späteren Verlauf des Lebens zu zahlreichen privaten, beruflichen und mentalen Problemen führen. Zu diesen Problemen können zum Beispiel: Unsicherheiten, Minderwertigkeitskomplexe, wiederkehrende Probleme in der Partnerschaft, immer wieder Symptome von Mangelndem Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl oder auch psychische Störungen wie Narzissmus sein.

Meistens passiert folgendes, wenn dem Kind ein schwaches Selbstbewusstsein eingetrichtert wird: Es leidet so lange auch im späteren Verlauf des Lebens daran, nicht selbstbewusst zu sein, bis es alleine durch Selbsthilfe da raus schafft oder sich professionelle Hilfe sucht. Genauso geht es Millionen von Menschen im deutschssprachigen Raum. Bitte beachten Sie also mindestens folgende Tipps, um sicher zu stellen, dass Sie das Selbstbewusstsein Ihres Kindes stärken.

Selbstbewusstsein von Kindern stärken - Die 10 wichtigsten Tipps

Sicherheit und Geborgenheit: Das Kind muss das Gefühl haben, seine grundlegenden Bedürfnisse befriedigt zu bekommen. Das bedeutet, dass es vor jeglichen gefährlichen Elementen bewahrt werden muss und eine grundlegende Fürsorge erfährt. In der Umwelt, in der es aufwächst sollte Ordnung, Sicherheit und Versorgung vorherrschen. Ein Elternhaus, in dem Chaos und Unordnung herrscht, kann nicht nur das Selbstbewusstsein eines Kindes, sondern ach eines Jugendlichen gravierend schädigen. Werden diese grundlegenden Bedürfnisse von Kindern nicht/wenig befriedigt, kann dies schnell zu Traumata, psychischen Störungen oder zu einem sehr schwachen Selbstwertgefühl führen.

Liebe und Körperkontakt: Das nächste Bedürfnis, das Kinder unbedingt bekommen sollten in den ersten 7-10 Lebensjahren ist, dass es erfährt, geliebt zu werden. Das geschieht natürlich dadurch gelegentliche Komplimente aber vor allem durch Körperkontakt. Körperkontakt ist extrem wichtig, denn diese ist für das Kind die Wirklichkeit der Liebe und Geborgenheit. Mangelnder Körperkontakt wirkt sich extrem schlecht auf das Selbstbewusstsein und vor allem auf die spätere Selbstachtung aus. Oft haben Betroffene dann das Problem, andere an sich ran zu lassen aber auch das Glück im Leben zu empfangen. Achten Sie auch darauf, dass Sie keinen Liebesentzug durchführen, wenn Sie mal von Ihrem Kind enttäuscht werden.

Neben diesen Grundlegenden Tipps hier noch weitere wichtige Strategien um das Selbstbewusstsein des Kindes stärken zu können:

  • loben Sie Ihr Kind mehr als Sie es tadeln. 
  • zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie sich mehr auf seine Stärken als auf die Schwächen fokussieren und leben Sie Ihrem Kind vor, dass es seine Stärken entdecken sollte und an den Schwächen nur im Notfall arbeiten muss.
  • hören Sie sich die Probleme Ihres Kindes an, gehen Sie darauf ein und zeigen Sie, dass Sie diese als wichtig empfinden und zusammen mit ihrem Kind ernsthaft an einer Lösung arbeiten.
  • Zeigen Sie Ihrem Kind, dass seine Bedürfnisse und Werte wichtig sind und, dass es daran arbeiten sollte, diese zu befriedigen.
  • behandeln Sie Ihre Kinder mit der gleichen Höflichkeit, wie Sie auch andere Erwachsene behandeln
  • zeigen Sie Ihrem Kind, dass es gesehen und verstanden wird. Ignorieren Sie es nicht! Reagieren Sie passend auf das Verhalten und auf die Gefühle Ihres Kindes und zeigen Sie, dass Sie es verstehen! Das bedeutet, dass Sie beispielsweise traurig reagieren, wenn Ihr Kind traurig ist und es dann trösten. Wenn Ihre Kinder stolz auf etwas sind, zeigen Sie, dass Sie auch stolz drauf sind. Ein Kind möchte gesehenen, gehört und verstanden werden. Das ist extrem wichtig, um das Selbstbewusstsein zu stärken. 
  • Zeigen Sie Ihrem Kind Grenzen immer liebevoll und verständnisvoll mit Argumenten auf
  • loben Sie Ihr Kind aber übertreiben Sie es damit auch nicht.
  • zeigen Sie Ihrem Kind, dass es gut ist, wie es jetzt ist und, dass es an seinen natürlichen Stärken arbeiten sollte und seine Schwächen nicht weiter beachten muss.
  • zeigen Sie Ihren Kindern, dass es die Dinge, die es tun will, wie ein Instrument lernen, gute Noten schreiben oder sportlich werden, zum größten Teil aus intrinsischer Motivation tun sollte. Intrinsisch bedeutet aus innerem Antrieb, wohingegen extrinsisch motivierte Unternehmungen deshalb getan werden, um "dabei zu sein" oder besser bei anderen anzukommen.

Setzen Sie diese Tipps in die Praxis um und Sie werden sehen, dass Ihr Kind dadurch mehr Selbstbewusstsein bekommt. Laden Sie sich jetzt noch das Ebook für mehr Selbstbewusstsein und Motivation im Alltag runter!

 


Hi. Mein Name ist Sascha, Berater für Persönlichkeitsentwicklung, positives Denken und Online-Marketing und ich bin hier, um dir dabei zu helfen, ein glücklicheres und selbstbewussteres Leben zu führen. Warum? Weil es meine Leidenschaft ist und weil zwei meiner größten Stärken "Selbstbewusstsein" und "Fokus" sind.