Achtung: Einzelne Beiträge in diesem Blog werden aktualisiert und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ganz oben erscheinen.

Pierre Frank: Warum sich viele ihre Wünsche nicht erfüllen können

Sehr viele Menschen sollten diese spirituellen Bücher und Heilpraktiker kennen, die uns verklickern wollen, dass wir uns alle Wünsche erfüllen können. Ziele setzen und erreichen heißt es und natürlich klingt das sehr attraktiv, wenn man derzeit keine Ziele im Leben hat und unglücklich ist - genauso wie es bei mir selbst damals der Fall war.

Dennoch muss man ganz klar sagen, dass die wenigsten erfolgreich mit diesen spirituellen oder sogar esoterischen Anleitungen werden. Noch weniger erreichen damit wirklich ihre Ziele. Viel mehr kann es sogar passieren, dass man ab einem Punkt wieder extrem zurück geworfen wird. Doch woran liegt das? 

Hier zeige ich 3 Gründe, warum wir unsere Ziele nicht erreichen. Es ist eigentlich ganz einfach, wie Pierre Frank es immer sagt. Aber nur dann, wenn wir an unserer Wahrnehmung und an unserem Selbstwertgefühl arbeiten.

Die meisten Menschen, welche Coaches, wie Pierre Frank zuhören, wissen nämlich gar nicht, welche Ziele sie wirklich haben. Ihnen ist vielleicht bewusst, dass sie glücklicher werden wollen oder ihren Seelenpartner finden möchten. Doch meistens handelt es sich um extrinsische Ziele, also Ziele, die wir uns setzen, um schnell etwas im Außen zu erreichen, was wir in uns selbst noch nicht entwickelt haben. Das hat zur Folge, dass wir eigentlich gar nicht wissen, was wir intrinsisch wirklich wollen (also wie unser Seelenpartner wirklich beschaffen sein sollte) und erreichen unsere Ziele entweder nicht (weil wir uns zum Beispiel selbst sabotieren) - oder werden nach Erreichung der Ziele nur kurzfristig glücklich. Bei einem intrinsischen Ziel ist es auch wichtig, an den Nutzen für den anderen zu denken. Wer also seinen Seelenpartner finden will, sollte also auch die Bedürfnisse dieses Partners kennen, uns sich in diese Richtung verändern. Beispiel: Wer immer nur vor dem Fernseher sitzt und kein Hobby hat, wird mit Sicherheit keinen Traumpartner anziehen können, weil das nicht wirklich attraktiv ist. Wer jedoch sportlich ist, ein Instrument spielt und ein aktives Leben pflegt, wird es 10 mal leichter haben, an einen potenziellen Partner zu kommen und diesen auch in sein Leben zu lassen.

Punkt 2 ist, dass man seine Wahrnehmung in Richtung der erreichten Ziele verändern muss. Viele Berater, wie Pierre Frank legen den Fokus auf die Gedanken und Gefühle. Für den durchschnittlichen Mensch ist das ein sehr, sehr guter Anfang. Was jedoch oft verschwiegen wird ist, dass Gedanken nicht Dinge anziehen. Gedanken ändern einfach nur die Wahrnehmung und die Handlungen. Die Dinge kommen also durch Wahrnehmung und Handlungen in unser Leben. Um in diesem Prozess keine Fehler zu machen und schnell voran zu kommen, braucht man meistens persönliche Unterstützung.

Punkt 3 ist, dass viele viel zu kurzfristig denken und nicht lange genug dran bleiben. Um uns zu verändern und die Dinge in unser Leben zu lassen, die wir uns wünschen, bedarf es meistens eine gewisse Zeit. Also einige Wochen, Monate oder Jahre. An dieser Stelle wird von vielen Coaches, wie Pierre Frank, oft vermittelt, dass das viel schneller gehen könnte. Das trifft jedoch nur auf Menschen zu, die extrem überdurchschnittlich psychisch stark sind oder bereits lange Therapien hinter sich haben.

Warum wollen wir es dann immer so schnell? Weil wir unbewusst Gedanken hegen, die uns einreden, dass wir etwas Jetzt oder Nie haben werden. Diese Gedankengänge sind evolutionär bedingt und bedürfen normalerweise psychologische Betreuung.