Warum ich von Dr. Katharina Tempel (Glücksdetektiv) begeistert bin

Früher als Kind hatten wir alle noch Träume und wir wussten genau, was wir wollten. Unbewusst haben wir daran geglaubt, dass so viel mehr möglich ist.

Ich beispielsweise habe als kleines Kind immer davon geträumt, ein Flugzeug zu besitzen. An meinen Berufswunsch kann ich mich nicht mehr so genau erinnern. Andere träumen davon, Feuerwehrmann oder Schauspieler zu werden. Als Kind ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unsere Fähigkeiten, unsere Träume zu realisieren waren somit auch noch vollständig vorhanden.

Doch was passiert dann? Wir werden mit der Wirklichkeit (nicht die Wahrheit) konfrontiert. Uns werden hunderte Blockaden, Glaubenssätze oder Begrenzungen eingeredet. Genauso war es auch bei mir. Zudem bin ich mit 13 bis 14 an einer sozialen Phobie mit Anteilen einer ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung erkrankt.

Da ich sehr viel alleine war, habe ich in dieser Zeit innerhalb von einem Jahr Geige gelernt und dann 2 Jahre später auch in einem Orchester gespielt. Was aber viel wichtiger war ist, dass ich In dieser Zeit und Jahre danach ausführlich mit mir selbst, der Welt und auch mit Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt. Das habe ich getan, weil mir die Therapie fast nichts gebracht hat. Heut bin ich fast vollständig wieder gesund, weil ich mich selbst weiter gebildet und mit Mentaltraining und der Macht der Gedanken therapiert habe. Vor einigen Jahren habe ich den Glücksdetektiv im Internet gefunden. Dr. Katharina Tempel hat mir in so vielen Momenten, in denen ich Mut brauchte, geholfen mit Tipps zur Positiven Psychologie.

Ich schreibe diesen Beitrag um dir, lieber Leser, eines klar zu machen. Egal, wo du jetzt im Leben stehst, du kannst dein Leben verändern - du musst nur an dich und deine Gesundheit glauben. Damals, als die Therapie mir nach 2 Jahren fast nichts gebracht hat, habe ich auch nicht das Handtuch geworfen. Ich habe mich selbst weiter gebildet und bin dabei auch Methoden und Techniken gekommen, die mir die Psychologen nicht gezeigt haben, aber langfristig zu meiner Heilung beigetragen haben. Vertraue also niemandem. Natürlich ist es ratsam, in schweren Zeiten, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Vergiss aber nicht, dass du alleine für deine Gesundheit verantwortlich bist und alles daran setzen solltest dir selbst bestmöglich zu helfen. Genau dabei können dich Glücksdetektive, wie Katharina Tempel, unterstützen.

Warum mich der Glücksdetektiv inspiriert

Quelle https://www.youtube.com/watch?v=i2pdghrX-xA

An erster Stelle sei natürlich gesagt, dass mich der Glücksdetektiv mit duzenden Videos, Blog-Beiträgen und heilsamen Video-Kursen inspiriert. 

Es gibt jedoch noch einen anderen, viel tiefgreifenden, Grund.

Was braucht man, um Psychologie studieren zu können? Für gewöhnlich Einser-Schnitt im Abi. Für mich persönlich ist diese Tatsache ein ganz eindeutiger Beweis dafür, dass unser Bildungssystem große, gefährliche Lücken hat und dazu beiträgt, dass unsere Gesellschaft krank bleibt.

Die folgende Grafik belegt das. Zudem zeigt sie, dass viele Menschen nicht von sich aus psychisch krank werden, sondern eindeutig durch äußere, nicht natürliche Faktoren krank gemacht werden. Die Entwicklung seit 1997 ist echt unglaublich!

Quelle: https://de.statista.com/

Was hat die Schulausbildung bitte damit zutun, wie sehr ein Mensch einen anderen Menschen dabei helfen kann, seine mentalen Probleme oder das Unglücklich sein zu besiegen? Was ein Psychotherapeut benötigt, hat nicht viel mit schulischer Intelligenz zutun. Nein. Oft sind sogar jene tollen Schüler mit Glanzleistungen die, die selbst psychologisch beraten werden müssen. In meinem ehemaligen Abi-Jahrgang waren beispielsweise 2 Borderline Patienten, die einen Einser-Schmitt hatten. Und die sollen besser geeignet sein für ein Psychologie-Studium, als die meisten anderen? Mahlzeit.

Ein Therapeut benötigt vor allem Talent (zb. eine gewisse emotionale Intelligenz), ein gutes Einfühlungsvermögen und das aller wichtigste ist, dass er sich berufen fühlt, seinen Job zu machen. Das ist deshalb so wichtig, weil man die wichtigsten Dinge, die anderen Menschen bei ihren psychischen Problemen helfen, nicht unbedingt in der Ausbildung lernt. Das lernt man durch selbstständiges Weiterbilden, praktische Erfahrung und vor allem durch nachdenken und philosophieren.

Dr. Katharina Tempel und andere Glückdetektive, sind für mich Vorreiter, die dieses Problem lösen. Für das, was Dr. Katharina Tempel macht, braucht sie nämlich nicht zwingend die tolle Ausbildung, die sie hat. Einfach nur ihr Können, ihre Webseite und einen Youtube Kanal. Und genau das ist der Punkt. Damit inspiriert und hilft sie sehr viele Menschen, an sich selbst zu arbeiten. Zudem inspiriert sie Menschen, die zwar nicht die Ausbildung, aber die Gabe haben, anderen Menschen per Coaching zu helfen.

Vielen Dank also an Dr. Katharina Tempel und Ihr Projekt "Glücksdetektiv". Mach´ weiter so!

Hier findest du, lieber Leser, noch zwei sehr spannende Interviews mit Doktor Katharina Tempel:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=IzY7XuFGB5o

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Sz_TTb-Odmg