Wahrnehmung: So können Sie Ihren Wahrnehmungsfilter zu extremen Lebensglück ausrichten

Wollen Sie wissen, was Wahrnehmung in der Psychologie ist und wie man seinen Wahrnehmungsfilter in Richtung von Glück, Erfolg und mehr Sinn des Lebens ausrichten kann?

Wir Menschen nehmen jede Sekunde extrem viele Eindrücke wahr. Millionen von Eindrücke kann unsere menschliche Wahrnehmung pro Sekunde laut Wissenschaftlern verarbeiten. Jedoch filtern wir fast genauso viele Eindrücke wieder aus unserer bewussten Wahrnehmung raus, was dazu führt, dass wir bewusst maximal 7 Eindrücke pro Sekunde wahrnehmen. Sicher können Sie sich vorstellen, dass Sie durch diesen psychologischen Mechanismus eine Menge Chancen auf großes Glück und Erfolg in allen Bereichen des Lebens verpassen. Viele Eindrücke filtern wir deshalb raus, weil unser Unterbewusstsein, was sich zum größten Teil in unserer Kindheit entwickelt hat, Informationen beinhaltet, die im Widerspruch zu dem stehen, was wir damit rausfiltern.

Vielleicht wünschen Sie sich mehr Erfolg im Beruf, mehr Geld/Freiheit oder gelungenere Beziehungen? Sicher haben Sie auch die Möglichkeiten, all das zu verwirklichen, doch Ihre Wahrnehmung spiel Ihnen einen Streich!

Wie können wir also unsere Wahrnehmung auf Dinge fokussieren, die wir uns wirklich wünschen?

Warum die Wahrnehmung positiv ausrichten

Was ist der Grund, warum wir depressiv sind und nicht das Leben leben, wir uns wünschen? 

Weil wir in einem Land, wie Nordkorea leben, sicher nicht. In in fast allen Fällen liegt das Problem darin begründet, dass wir überhaupt nicht wissen, was wir im Leben wollen. Denn:

"Wer einen Willen hat, findet den Weg!" - Zu wissen, was man will, ist ein großer Teil eines starken Selbstbewusstseins und daran mangelt es bei sehr vielen Menschen. Viele Menschen wissen also überhaupt nicht, was sie wollen.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie wirklich wollen, sollten Sie sich die Frage stellen: "Was will ich wirklich im Leben und wie kann ich mein Leben und die Leben der anderen damit verbessern?" und das am besten jeden Tag über die nächsten 2-3 Monate. Dann werden Sie sicher eine Antwort finden. Wichtig dabei ist, nicht aus dem Mangel zu fragen, sondern mit dem Fragen zunehmend das Gefühl des Glücklich seins zu kultivieren.

Wahrnehmung auf das Positive ausrichten

In der Vergangenheit haben Sie sich vielleicht eher darauf konzentriert, was Sie nicht wollen oder was man nun einmal im Leben tun sollte, ihnen aber keine Freude bereitet. Vergessen Sie das erst einmal und richten Sie Ihre Wahrnehmung auf das aus, was Sie wirklich wollen! Dazu können Sie sich die Fragen stellen:

Welche Stärken habe ich? Zum Beispiel: Vorstellungskraft, Empathie oder Sinn für Humor?

Welche Werte habe ich? Zum Beispiel: Selbstbestimmung, Familie, Selbstverwirklichung?

Welche Schwächen habe ich und welche Werte möchte ich in meinem Leben nicht leben? Zum Beispiel: Künstlerische Kreativität oder Abhängigkeit von einem Chef?

Wie kann ich beruflich und Hobby-mäßig mehr davon umsetzen? Wie kann ich später sogar beruflich einiges oder alles davon umsetzen? Wie fühlt es sich an, mein Leben auf diese Werte auszurichten? Welche Glaubenssätze (Dinge, an die ich glaube, wie zum Beispiel, dass ich nicht gut genug bin) aus meiner Kindheit halten mich davon ab, diese Sachen umzusetzen?

Diese Frage können Sie sich einige Wochen jeden Tag stellen: Wenn ich jetzt alle haben könnte, was will ich in meinen Lebensbereichen, um meine Werte und Stärken zu leben und anderen Menschen einen Nutzen zu bringen? 

Daran scheitern die meisten Menschen. Warum? In den meisten Fällen liegt es daran, dass wir nie gelernt haben, uns selbst, also unsere Werte, Wünsche, Gefühle und Stärken kennen zu lernen. Folglich wissen die wenigsten, warum sie wollen oder tun, was sie tun. In den meisten Fällen tun sie es nur deshalb, weil es ihnen andere Menschen oder die Gesellschaft vorgelebt haben.

Was will ich aber wirklich? Wenn ich das weiß, kann ich auch in schweren Zeiten meinen Fokus darauf richten und meine Wahrnehmung entsprechend ausrichten.

Wahrnehmung auf Dankbarkeit

Weiterhin ist es für ein erfülltes Leben extrem wichtig, regelmäßig bewusst auf das zu konzentrieren, wofür wir Dankbar sind. Das können einfache Sachen sein, wie Ihren Körper, die Tatsache, dass Sie mit Ihren Augen die Welt erblicken können oder, dass Sie in einem reichen Land leben, in dem sie viel mehr Möglichkeiten haben als in einem Entwicklungsland.